SBZS Firmenausflug zur Firma Katadyn

Frühlingsausflug des SBZS zur Firma Katadyn im Kemptthal

Am 6. April 2016 war es wieder einmal so weit, der Frühlingsausflug des Schweizerischen Betriebsleiterverbandes der Ziegel-und Steinindustrie stand an. Aus diesem Anlass trafen wir uns  um 11.45 Uhr  im Restaurant Thalegg zum gemeinsamen Mittagessen.

Nach dem wir unsere Bäuche gefüllt hatten, stand ein kurzer Fussmarsch zur Firma Katadyn an, wo wir um 14.00 Uhr herzlich begrüsst wurden von Herr Schassmann. Er gab uns einen Überblick über das gesamte Sortiment, was die Gruppe Katadyn verkauft. Denn die Abteilung Wasseraufbereitung mittels Keramikfilter ist nur eine von vielen Sparten. Sie vertreiben auch Wasseraufbereitungssysteme um Meerwasser zu entsalzen, wo auch ein grosses Wachstumspotenzial vorhanden sei. Des Weiteren sind sie auch  im Lebensmittel Trockenfood- und Campingartikelbereich (Gaskocher etc.) tätig, welche sie oft auch an verschiedene  Armeen als Outdoorausrüstung verkaufen.

Danach wurden wir durch die Produktion der Keramikfilter geführt. Angefangen bei der Aufbereitung / Mischerei , streng geheim bleibt, was da gemischt wird und wie lange. Nur so viel wurde Preis gegeben, sie verwenden Tonerden und verschieden Oxide sowie diverse  Binder und Öle um eine gewisse Plastizität des Materials zu erreichen. Diese Mischung wird dann von Hand in eine Kolbenstrangpresse abgefüllt, wo das Material mit über 100 bar und unter Vakuum vorverdichtet wird, der Pressdruck danach liegt dann bei nur noch ca. 40 bar. Der Mitarbeiter an der Presse muss jedes Stück auf Lufteinschlüsse oder andere Fehlstellen kontrollieren bevor die Stücke in eine Dampfkammer kommen, damit sie nicht antrocknen und Risse bekommen bevor sie überhaupt in die Trockenkammern kommen. Im Trockner wird zuerst auch Dampf dazu gegeben, um das Material vor zu schneller Antrocknung  zu schützen. Danach kommen die Rohlinge in einen Hauben Ofen wo sie bei ca. 1050°C gebrannt werden in 22h kalt – kalt.

Sind die Filter gebrannt, wird jedes einzelne Stück von einem Mitarbeiter in einem Wasserbad getaucht, um die fehlerhaften Stücke aus zu sortieren. Es wird kein Filter ausgeliefert der nicht überprüft worden ist! Vom Wasserbad kommen die Filter nochmals in einen Trockner bevor sie mit den Plastikkappen verleimt werden und dann in den Versand kommen.

Auch die Firma Katadyn spürt den zunehmenden Druck auf unsere Wirtschaft und war gezwungen andere Produktionsstätten ins Ausland zu verlagern. Sie versuchen aber dem zunehmenden Druck entgegen zu wirken, in dem sie alle Zubehörteile selber in Kemptthal produzieren. So kamen wir noch in den Genuss auch ihre Kunststoff-Spritzgussabteilung zu besichtigen, wo die Kunststoffkappen gefertigt werden, welche wir zuvor beim Verkleben der Keramikfilter gesehen hatten.

Es war wieder einmal ein sehr gelungener und äusserst interessanter Nachmittag gewesen. Wir vom Vorstand danken der Firma Katadyn für die Besichtigung und Jürg für die Organisation dieses Ausfluges.

Als nächstes steht am 3./4. Juni die GV im Raum Luzern an, wo auch ein sehr spannendes Rahmenprogramm geboten wird, Besichtigung Glasi Hergiswil und Schifffahrt auf dem Vierwaldstättersee so viel schon einmal vorab.

David HartmannKeller Ziegeleien AG