Besuch des Capo Werks 2016

Besuch des Capo Werkes der Gasser Ceramic in Schüpfen am 7.09.2016

Der Herbstausflug 2016 führte den SBZS nach Schüpfen (BE). Die Firma Gasser Ceramic hat im Jahr 2014 angefangen das sporadisch betriebene Werk in Schüpfen umzubauen, um in der Zukunft nicht „nur“ Swissmodul sondern den eigens entwickelten verfüllten Grossblockstein CAPO herzustellen. Nahezu 40 Mitglieder trafen sich am Mittwoch, 7. September 2016 um 9.00 Uhr im Restaurant Bären in Schüpfen ein, wo wir von der Firma Keller HCW erst einmal zu Kaffi und Gipfeli eingeladen wurden. Im Anschluss wurden wir durch den Vortrag von Herrn Strauss (Fa. Keller HCW) durch das gesamte Projekt von der Planung im Jahr 2014 bis zur Fertigstellung im Jahr 2015 geführt. Da die Neuanlagen in ein bestehendes Werk eingebaut wurden, mussten gute Ideen entwickelt und umgesetzt werden. Nun ist es möglich in Schüpfen das landesübliche Format Swissmodul sowie Capo zu produzieren. Man hat aber auch die Möglichkeit gelassen, in Zukunft alle nur erdenklichen Formate auf diesen Maschinen zu produzieren, vom 6.5er Ausgleichstein bis zu einem vielleicht einmal 500x500x500 „Ultragrossblockstein“. Man weiss heute nicht wie der Stein der Zukunft aussehen wird und ist so auf alles vorbereitet!

Nach dem sehr interessanten Vortrag konnten wir erst noch diverse Fragen stellen, bevor wir bei einem Apéro , offeriert von der Firma Gasser Ceramic, über den Vortragsinhalt fachsimplen und unsere Kontakte pflegen konnten. Das Mittagessen war überaus schmackhaft. An dieser Stelle noch einen Dank an den Koch des Restaurant Bären.
Wir alle waren mittlerweile sehr gespannt, endlich das neue Werk besichtigen zu dürfen. Selten genug kann man mittlerweile neue Anlagen besichtigen. In 3 Gruppen à 13-14 Personen aufgeteilt wurden wir durch die verschiedenen Bereiche geführt, wobei natürlich ein sehr hohes Interesse bei der Aufbereitung der Isolationswolle und dem Schleifen sowie Verfüllen der Steine lag. Es war ein rundum gelungener Tag, super organisiert von unserem ehemaligen Präsidenten Thomas Bannwart, spannend angerichtet mit dem interessanten Vortrag von Herr Strauss, sowie faszinierend ein so grosses gut durchdachtes Projekt und modernes Werk aus erster Hand von Herr Gasser erklärt zu bekommen. An dieser Stelle auch ein Dankeschön an die Herren Schönle und Spörri, welche die anderen beiden Gruppen durch das Werk geführt haben. Wir vom Vorstand des Schweizerischen Betriebsleiterverbandes der Ziegel- und Steinindustrie bedanken uns ganz herzlich für die Organisation bei den Firmen Gasser Ceramic und Keller HCW, wie auch bei allen Beteiligten und hoffen auf eine ähnliche Anzahl Teilnehmer beim nächsten Ausflug.

David Hartmann Keller Ziegeleien AG